In einem Blogbeitrag für das Internetportal IoT Central benennt Sam Elliott, Director Security Product Management bei Bomgar, die Herausforderungen für die IT-Sicherheit in einer vernetzten Welt. Noch vor kurzer Zeit verfügten Unternehmen über standardisierte, kontrollierte Umgebungen mit nur einem technologischen Gerät pro Nutzer. Heute ist es die Regel, dass die meisten Mitarbeiter mehrere Endgeräte für die Verbindung mit IT-Systemen und Applikationen verwenden — und durch das Internet der Dinge wird eine ohnehin schon sehr komplexe IT-Landschaft noch komplizierter.

Der Artikel legt dar, dass es bald unmöglich sein wird, die Zahl sensibler Endpunkte mit Internetzugang in einer Organisation festzustellen. Deshalb sind Unternehmen dringend dazu angeraten, Best-Practice-Empfehlungen für die IoT-Sicherheit einzuhalten, wie zum Beispiel:

Der englischsprachige Artikel auf IoT Central greift noch weitere Aspekte zur IoT-Sicherheit auf. Durchlesen lohnt sich!