PAM_shield.JPG

Die neuste Version von Bomgar Privileged Access Management bietet eine Vielzahl an Funktionen, die dazu beitragen können, Unternehmen besser vor Cyber-Angriffen zu schützen.

Mit Bomgar Privileged Access Management können Unternehmen das Risiko in einem Bereich der IT-Sicherheit verringern, der häufig das Ziel von Hackern ist – privilegierte Benutzerkonten. Die Verwaltung privilegierter Zugänge ist 2016 für Unternehmen aus allen Branchen ein brandaktuelles Thema.

„Heutzutage sind Menschen mobiler denn je und Unternehmen unterhalten über das Internet oder andere Cloud-Dienstleistungen enge Verbindungen zu Kunden und Partnern“, erklärt Matt Dircks, CEO von Bomgar, in einem Interview mit eWEEK. „Obwohl uns dadurch einerseits fantastische Möglichkeiten geboten werden, Kunden und Märkten einen einzigartigen Mehrwert zur bieten, muss auch sichergestellt werden, dass nur autorisierte Benutzer Zugang zu vertraulichen Ressourcen und Systemen erhalten. Dies stellt eine komplexe Herausforderung dar“

Bomgars Privileged Access Management 15.3 verfügt über sechs neue Funktionen. Sie bieten IT-Sicherheitsexperten einfachere und flexiblere Möglichkeiten, den Zugriff durch privilegierte Benutzer und Drittanbieter besser zu kontrollieren, zu überwachen und zu überprüfen. Bomgar ermöglicht privilegierten Nutzern den sicheren Zugriff auf sensible IT-Systeme ohne VPN, wodurch das Risiko externer Angriffe durch kompromittierte VPN-Verbindungen deutlich reduziert wird.

Das Update verbessert die Benutzerfreundlichkeit durch Optimierung der Zugangs- und Admin-Funktionen. Die neuen Funktionen umfassen:

  • Privilegierte Webzugriffe: Die neue Web-Konsole bietet sicheren und schnellen Fernzugriff für privilegierte Nutzer, die keine Möglichkeit haben, eine Software auf ihrer Desktop-Umgebung zu installieren oder jederzeit und überall einen Onlinezugriff benötigen. Privileged Web von Bomgar ist genau die richtige Wahl für Lieferanten und Hersteller, die schnellen und autorisierten Zugriff auf sensible IT-Systeme benötigen.
  • Erweiterungen für mobile Zugriffskonsolen: Von Ihrem Android- oder iOS Gerät aus können Sicherheitsbeauftragte privilegierte Zugriffe in vollem Umfang von unterwegs verwalten, überprüfen und genehmigen.
  • Multifaktorauthentifizierung: Neue Funktionen für native Multifaktorauthentifizierung erhöhen die Sicherheit, ohne dass externe Integrationen erforderlich sind oder zusätzliche Kosten für teure Token-basierte Authentifikationssysteme entstehen.
  • Forensische Session-Auswertung: Die beschleunigte Suche aufgezeichneter Shell-Zugriffe erleichtert die Problemerkennung und Auditierung. Nutzer werden automatisch auf Schlüsselbegriffe der Shell-Aufzeichnungen hingewiesen.
  • Integration von Change-Management-Prozessen: Bomgar lässt sich in bestehende Change-Management-Systeme integrieren, wodurch erweiterte Freigabe-Workflows für den autorisierten Zugriff auf geschäftskritische Systeme und die IT-Infrastruktur unterstützt werden.
  • Endpoint Surface Analyzer: Sicherheitsexperten können die Sichtbarkeit der Ports von Endgeräten überwachen, was die Umsetzung wirkungsvoller Maßnahmen zur Abwehr von Malware und die Beseitigung von Sicherheitslücken erleichtert.

 

Den vollständigen eWEEK-Artikel zur neuen Version von Bomgars Privileged Access Management mit Kommentaren von CEO Matt Dircks finden Sie hier.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Bomgar Privileged Access Management dazu beiträgt, geschäftskritische Systeme und Daten vor Cyber-Angriffen zu schützen, besuchen Sie unseren Webcast “Managing Privileged Access Against Hacking Threats.”