BeyondTrust, Anbieter für Privileged-Access-Management (PAM), hat Version 19.2 seiner Enterprise-Lösung BeyondTrust Remote Support veröffentlicht. Mit dem Update will der Hersteller nach eigenen Angaben Arbeitsabläufe vereinfachen und den Schutz erhöhen, sodass Service-Desk-Mitarbeiter für Wartungszwecke sicheren sowie orts- und plattformunabhängigen Sofortzugriff auf Remote-Systeme haben. Die Software helfe Unternehmen dabei, ihren IT-Helpdesk-Support zu konsolidieren und zu standardisieren.

Darüber hinaus hat BeyondTrust nach eigenen Angaben einen neuen API-Satz erstellt, um Remote-Support-Administratoren eine Automatisierung und Orchestrierung administrativer Aufgaben unter /login und auf der Representative Console zu ermöglichen. Auf diese Weise lasse sich auch das programmbezogene Erstellen, Listen, Aktualisieren und Löschen bestimmter Konfigurationsteile in der Lösung Remote Support erledigen. Remote-Support-Administratoren seien zudem in der Lage, die APIs für die Erstellung lokaler Nutzerkonten oder zur Löschung von Jump Clients einzusetzen, die für eine festgelegte Anzahl an Tagen offline waren. Mehr