Im vergangenen Jahr wären 77 Prozent der kritischen Anfälligkeiten bei Betriebssystemen und Anwendungen von Microsoft durch die Entfernung von Administratorrechten beherrschbar gewesen, das zeigt der Microsoft Vulnerabilities Report 2020 von BeyondTrust. Die Zahl bedeutet einen leichten Rückgang gegenüber dem Vorjahr um vier Prozentpunkte.

Eine Fünf-Jahresauswertung der Zahlen (2015 bis 2019) verdeutlicht, dass sich sogar 83 Prozent der von Microsoft als kritisch eingestuften Sicherheitslücken hätten entschärfen lassen, wenn IT-Sicherheitsabteilungen die Administratorrechte auf Nutzerseite aufgehoben hätten.Auch hier ist gegenüber der Fünf-Jahres-Berechnung von 2014 bis 2018 einen Rückgang um fünf Prozentpunkte. Mehr