Jump-Elemente: Massenimport von symbolischen Jump-Links und Verwalten der Jump-Element-Einstellungen

Jump

Jump-Items

Massenimportassistent für symbolische Jump-Links

Über einen Jumpoint können Jump-Verknüpfungen erstellt werden, um:

  • eine Standard-Zugriffssitzung zu starten
  • eine Remote-Desktop-Protokoll-Sitzung mit einem Windows- oder Linux-System zu starten
  • einen Jump zu einer Website auf einem Remote-Browser durchzuführen
  • einen Shell Jump auf ein SSH- oder Telnet-fähiges Netzwerkgerät durchzuführen
  • eine Verbindung mit einem VNC-Server herzustellen
  • eine TCP-Verbindung durch einen Protokoll-Tunnel-Jump aufzubauen

Linux-Jumpoints können nur für RDP- und SSH/Telnet-Sitzungen verwendet werden und ermöglichen die Anmeldedaten-Einfügung vom Benutzer oder Vault, sowie die RemoteApp-Funktionalität und Shell Jump-Filterung. Geclusterte Jumpoints können nur neue Knoten des gleichen Betriebssystems hinzufügen. Windows- und Linux-Knoten können nicht kombiniert werden.

Bei der Erstellung einer großen Anzahl an Jump-Verknüpfungen ist es möglicherweise einfacher, diese über ein Spreadsheet zu importieren, statt sie einzeln in der access console hinzuzufügen.

Weitere Informationen siehe Verwenden eines symbolischen Jump-Links zu einem Remote-System unter https://www.beyondtrust.com/docs/privileged-remote-access/how-to/jumpoint/jump-shortcuts.htm.

Vorlage herunterladen

Wählen Sie aus der Dropdown-Liste im Massenimportassistent für symbolische Jump-Links der /login-Schnittstelle die Art von Jump-Element, das Sie hinzufügen möchten und klicken Sie dann auf Vorlage herunterladen. Verwenden Sie den Text in der CSV-Vorlage als Spaltenkopfzeilen und fügen Sie die Informationen für jeden symbolischen Jump-Link hinzu, den Sie importieren möchten. Sollten erforderliche Felder fehlen, schlägt der Import fehl. Optionale Felder können ausgefüllt oder leer gelassen werden.

Import von symbolischen Jump-Links

Wenn Sie mit dem Ausfüllen der Vorlage fertig sind, verwenden Sie Symbolische Jump-Links importieren, um die CSV-Datei mit den Jump-Element-Informationen hochzuladen. Die maximale Dateigröße pro Upload ist 5 MB. Nur ein Typ von Jump-Element kann in jeder CSV-Datei enthalten sein. Die CSV-Datei sollte das nachfolgende Format aufweisen.

Symbolischer Jump-Link (lokal)

Feld Beschreibung
Hostname

Der Hostname des Endpunktes, auf den dieses Jump-Element zugreifen soll. Diese Zeichenkette kann maximal 128 Zeichen lang sein.

Name

Der Name des Endpunkts, auf den dieser symbolische Jump-Link zugreifen soll. Dieser Name kennzeichnet das Element in den Sitzungsregisterkarten. Diese Zeichenkette kann maximal 128 Zeichen lang sein.

Jump-Gruppe

Der Codename der Jump-Gruppe, die diesem Jump-Element zugeordnet werden sollte.

Mit der Importmethode kann ein Jump-Element nicht einer persönlichen Liste von Jump-Elementen zugeordnet werden.

Tag (optional)

Sie können Ihre Jump-Elemente durch Hinzufügen eines Tags in Kategorien organisieren. Diese Zeichenkette kann maximal 1024 Zeichen lang sein.

Kommentare (optional)

Sie können Kommentare zu Ihren Jump-Elementen hinzufügen. Diese Zeichenkette kann maximal 1024 Zeichen lang sein.

Jump-Richtlinie (optional)

Der Codename einer Jump-Richtlinie. Sie können eine Jump-Richtlinie angeben, um den Zugriff auf dieses Jump-Element zu verwalten.

Sitzungsrichtlinie (optional)

Der Codename einer Sitzungsrichtlinie. Sie können eine Sitzungsrichtlinie angeben, um die für dieses Jump-Element verfügbaren Berechtigungen zu verwalten.

Endpunkt-Vereinbarungsrichtlinie (optional)

Der Wert accept akzeptiert die Endpunkt-Vereinbarung automatisch bei Zeitüberschreitung und ermöglicht das Starten der Sitzung. Der Wert reject lehnt die Endpunkt-Vereinbarung automatisch ab und verhindert das Starten der Sitzung. Der Wert no_prompt zeigt keine Endpunkt-Vereinbarung, auch wenn die Funktion konfiguriert ist. Dieses Feld hat keine Wirkung, wenn die globale Endpunkt-Vereinbarung nicht aktiviert ist.

Weitere Informationen zur globalen Einstellung finden Sie unter Jump-Elemente: Massenimport von symbolischen Jump-Links und Verwalten von Jump-Element-Einstellungen unter https://www.beyondtrust.com/docs/privileged-remote-access/getting-started/admin/jump-items.htm.

Symbolischer Jump-Link (remote)

Feld Beschreibung
Hostname

Der Hostname des Endpunktes, auf den dieses Jump-Element zugreifen soll. Diese Zeichenkette kann maximal 128 Zeichen lang sein.

Jumpoint

Der Codename des Jumpoint, über den auf den Endpunkt zugegriffen wird.

Name

Der Name des Endpunkts, auf den dieser symbolische Jump-Link zugreifen soll. Dieser Name kennzeichnet das Element in den Sitzungsregisterkarten. Diese Zeichenkette kann maximal 128 Zeichen lang sein.

Jump-Gruppe

Der Codename der Jump-Gruppe, die diesem Jump-Element zugeordnet werden sollte.

Mit der Importmethode kann ein Jump-Element nicht einer persönlichen Liste von Jump-Elementen zugeordnet werden.

Tag (optional)

Sie können Ihre Jump-Elemente durch Hinzufügen eines Tags in Kategorien organisieren. Diese Zeichenkette kann maximal 1024 Zeichen lang sein.

Kommentare (optional)

Sie können Kommentare zu Ihren Jump-Elementen hinzufügen. Diese Zeichenkette kann maximal 1024 Zeichen lang sein.

Jump-Richtlinie (optional)

Der Codename einer Jump-Richtlinie. Sie können eine Jump-Richtlinie angeben, um den Zugriff auf dieses Jump-Element zu verwalten.

Sitzungsrichtlinie (optional)

Der Codename einer Sitzungsrichtlinie. Sie können eine Sitzungsrichtlinie angeben, um die für dieses Jump-Element verfügbaren Berechtigungen zu verwalten.

Endpunkt-Vereinbarungsrichtlinie (optional)

Der Wert accept akzeptiert die Endpunkt-Vereinbarung automatisch bei Zeitüberschreitung und ermöglicht das Starten der Sitzung. Der Wert reject lehnt die Endpunkt-Vereinbarung automatisch ab und verhindert das Starten der Sitzung. Der Wert no_prompt zeigt keine Endpunkt-Vereinbarung, auch wenn die Funktion konfiguriert ist. Dieses Feld hat keine Wirkung, wenn die globale Endpunkt-Vereinbarung nicht aktiviert ist.

Weitere Informationen zur globalen Einstellung finden Sie unter Jump-Elemente: Massenimport von symbolischen Jump-Links und Verwalten von Jump-Element-Einstellungen unter https://www.beyondtrust.com/docs/privileged-remote-access/getting-started/admin/jump-items.htm.

Symbolischer VNC-Jump-Link

Feld Beschreibung
Hostname

Der Hostname des Endpunktes, auf den dieses Jump-Element zugreifen soll. Diese Zeichenkette kann maximal 128 Zeichen lang sein.

Jumpoint

Der Codename des Jumpoint, über den auf den Endpunkt zugegriffen wird.

Port (optional)

Eine gültige Portnummer von 100 bis 65535. Standardwert: 5900.

Name

Der Name des Endpunkts, auf den dieser symbolische Jump-Link zugreifen soll. Dieser Name kennzeichnet das Element in den Sitzungsregisterkarten. Diese Zeichenkette kann maximal 128 Zeichen lang sein.

Jump-Gruppe

Der Codename der Jump-Gruppe, die diesem Jump-Element zugeordnet werden sollte.

Mit der Importmethode kann ein Jump-Element nicht einer persönlichen Liste von Jump-Elementen zugeordnet werden.

Tag (optional)

Sie können Ihre Jump-Elemente durch Hinzufügen eines Tags in Kategorien organisieren. Diese Zeichenkette kann maximal 1024 Zeichen lang sein.

Kommentare (optional)

Sie können Kommentare zu Ihren Jump-Elementen hinzufügen. Diese Zeichenkette kann maximal 1024 Zeichen lang sein.

Jump-Richtlinie (optional)

Der Codename einer Jump-Richtlinie. Sie können eine Jump-Richtlinie angeben, um den Zugriff auf dieses Jump-Element zu verwalten.

Symbolischer RDP-Jump-Link (remote)

Feld Beschreibung
Hostname

Der Hostname des Endpunktes, auf den dieses Jump-Element zugreifen soll. Diese Zeichenkette kann maximal 128 Zeichen lang sein.

Jumpoint

Der Codename des Jumpoint, über den auf den Endpunkt zugegriffen wird.

Benutzername (optional)

Der Benutzername, mit dem die Anmeldung erfolgen soll.

Domäne (optional)

Die Domäne, auf der sich der Endpunkt befindet.

Qualität (optional)

Die Qualität, in der das Remote-System angezeigt werden soll. Mögliche Optionen: Niedrig (2-Bit-Grauskala für den niedrigsten Bandbreitenverbrauch), best_perf (8-Bit-Farben für schnelle Leistung), perf_and_qual (16-Bit-Farben für mittlere Bildqualität und Leistung), best_qual (32-Bit für die höchste Bildauflösung) oder video_opt (VP9-Codec für flüssigeres Video). Diese kann nicht während der Remote-Desktop-Protokoll (RDP)-Sitzung geändert werden.

Konsolensitzung

1: Startet eine Konsolensitzung.
0: Startet eine neue Sitzung (Standard).

Nicht vertrauenswürdiges Zertifikat ignorieren (optional)

1: Ignoriert Zertifikatwarnungen.
0: Zeigt eine Warnung, wenn das Serverzertifikat nicht verifiziert werden kann.

SecureApp-Typ Die SecureApp-Startmethode. Kann „none“, „remote_app“ (um die eingebaute RemoteApp-Funtionalität des Remote Desktop Agent zu nutzen), „remote_desktop_agent“ (um den Remote Desktop Agent von BeyondTrust zu nutzen) oder „remote_desktop_agent_credentials“ (um den Remote Desktop Agent mit Anmeldedaten-Einfügung von BeyondTrust zu nutzen) sein. Wird „remote_desktop_agent“ oder „remote_desktop_agent_credentials“ ausgewählt, muss der Remote Desktop Agent von BeyondTrust auf dem Remote-System installiert sein.>
Name der Remote-App Der RemoteApp-Programmname. Diese Zeichenkette kann maximal 520 Zeichen lang sein.
Remote-App-Parameter Eine durch Leerzeichen getrennte Liste von Parametern, die an die RemoteApp weitergegeben werden. Parameter mit Leerzeichen können mit doppelten Anführungszeichen angegeben werden. Diese Zeichenkette kann maximal 16000 Zeichen lang sein.
Parameter der Remote-Anwendung Eine durch Leerzeichen getrennte Liste von Parametern, die an die mit dem Remote Desktop Agent von BeyondTrust zu startende ausführbare Remote-Datei weitergegeben werden. Parameter mit Leerzeichen können mit doppelten Anführungszeichen angegeben werden. Dieser kann nur verwendet werden, wenn der SecureApp-Typ den Remote Desktop Agent von BeyondTrust verwendet.
Parameter der Remote-Anwendung Eine durch Leerzeichen getrennte Liste von Parametern, die an die mit dem Remote Desktop Agent von BeyondTrust zu startende ausführbare Remote-Datei weitergegeben werden. Parameter mit Leerzeichen können mit doppelten Anführungszeichen angegeben werden. Dieser kann nur verwendet werden, wenn der SecureApp-Typ den Remote Desktop Agent von BeyondTrust verwendet.
Zielsystem Der Name des Zielsystems, auf das die Remote-Anwendung zugreift. Mit diesem Wert soll die Liste der eingefügten Anmeldedaten auf diejenigen Anmeldedaten begrenzt werden, die im Zielsystem gültig sind. Dieser Wert kann nur verwendet werden, wenn der SecureApp-Typ den Remote Desktop Agent von BeyondTrust mit Anmeldedaten-Einfügung verwendet.
Art der Anmeldedaten Die Art der Anmeldedaten, die in die ausführbare Remote-Datei eingefügt werden. Dieser Wert hängt vom Kennwort-Vault ab, von dem Anmeldedaten abgerufen werden. Dieser Wert kann nur verwendet werden, wenn der SecureApp-Typ den Remote Desktop Agent von BeyondTrust mit Anmeldedaten-Einfügung verwendet.
Name

Der Name des Endpunkts, auf den dieser symbolische Jump-Link zugreifen soll. Dieser Name kennzeichnet das Element in den Sitzungsregisterkarten. Diese Zeichenkette kann maximal 128 Zeichen lang sein.

Jump-Gruppe

Der Codename der Jump-Gruppe, die diesem Jump-Element zugeordnet werden sollte.

Mit der Importmethode kann ein Jump-Element nicht einer persönlichen Liste von Jump-Elementen zugeordnet werden.

Tag (optional)

Sie können Ihre Jump-Elemente durch Hinzufügen eines Tags in Kategorien organisieren. Diese Zeichenkette kann maximal 1024 Zeichen lang sein.

Kommentare (optional)

Sie können Kommentare zu Ihren Jump-Elementen hinzufügen. Diese Zeichenkette kann maximal 1024 Zeichen lang sein.

Jump-Richtlinie (optional)

Der Codename einer Jump-Richtlinie. Sie können eine Jump-Richtlinie angeben, um den Zugriff auf dieses Jump-Element zu verwalten.

Symbolischer Shell Jump-Link

Feld Beschreibung
Hostname

Der Hostname des Endpunktes, auf den dieses Jump-Element zugreifen soll. Diese Zeichenkette kann maximal 128 Zeichen lang sein.

Jumpoint

Der Codename des Jumpoint, über den auf den Endpunkt zugegriffen wird.

Benutzername (optional)

Der Benutzername, mit dem die Anmeldung erfolgen soll.

Protokoll

Entweder SSH oder Telnet.

Port (optional)

Eine gültige Portnummer von 1 bis 65535. Standardwert ist 22 für das Protokoll ssh oder 23 für das Protokoll telnet.

Terminaltyp (optional)

Kann entweder xterm (Standard) oder VT100 sein.

Keep-Alive (optional)

Die Anzahl der Sekunden zwischen jedem gesendeten Paket, um den Abbruch einer inaktiven Sitzung zu verhindern. Kann eine Zahl von 0 bis 300 sein. 0 deaktiviert die Funktion (standardmäßig eingestellt).

Name

Der Name des Endpunkts, auf den dieser symbolische Jump-Link zugreifen soll. Dieser Name kennzeichnet das Element in den Sitzungsregisterkarten. Diese Zeichenkette kann maximal 128 Zeichen lang sein.

Jump-Gruppe

Der Codename der Jump-Gruppe, die diesem Jump-Element zugeordnet werden sollte.

Mit der Importmethode kann ein Jump-Element nicht einer persönlichen Liste von Jump-Elementen zugeordnet werden.

Tag (optional)

Sie können Ihre Jump-Elemente durch Hinzufügen eines Tags in Kategorien organisieren. Diese Zeichenkette kann maximal 1024 Zeichen lang sein.

Kommentare (optional)

Sie können Kommentare zu Ihren Jump-Elementen hinzufügen. Diese Zeichenkette kann maximal 1024 Zeichen lang sein.

Jump-Richtlinie (optional)

Der Codename einer Jump-Richtlinie. Sie können eine Jump-Richtlinie angeben, um den Zugriff auf dieses Jump-Element zu verwalten.

Sitzungsrichtlinie (optional)

Der Codename einer Sitzungsrichtlinie. Sie können eine Sitzungsrichtlinie angeben, um die für dieses Jump-Element verfügbaren Berechtigungen zu verwalten.

Symbolischer Protokoll-Tunnel-Jump-Link

Feld Beschreibung
Hostname

Der Hostname des Endpunktes, auf den dieses Jump-Element zugreifen soll. Diese Zeichenkette kann maximal 128 Zeichen lang sein.

Jumpoint

Der Codename des Jumpoint, über den auf den Endpunkt zugegriffen wird.

TCP-Tunnel

Die Liste einer oder mehrerer Tunnel-Definitionen. Eine Tunnel-Definition ist eine Zuordnung eines TCP-Ports am lokalen Benutzersystem zum TCP-Port am Remote-Endpunkt. Eine Verbindung zum lokalen Port führt zum Aufbau einer Verbindung zum Remote-Port, sodass Daten zwischen dem lokalen und dem Remote-System getunnelt werden. Mehrere Zuordnungen sollten durch ein Semikolon getrennt werden.

auto->22;3306->3306

In diesem Beispiel wird ein zufällig gewählter lokaler Port dem Remote-Port 22 zugeordnet und der lokale Port 3306 wird dem Remote-Port 3306 zugeordnet.

Lokale Adresse (optional)

Die Adresse, von der aus die Verbindung aufgebaut werden soll. Dies kann eine beliebige Adresse im Unterbereich 127.x.x.x sein. Die Standardadresse lautet 127.0.0.1.

Name

Der Name des Endpunkts, auf den dieser symbolische Jump-Link zugreifen soll. Dieser Name kennzeichnet das Element in den Sitzungsregisterkarten. Diese Zeichenkette kann maximal 128 Zeichen lang sein.

Jump-Gruppe

Der Codename der Jump-Gruppe, die diesem Jump-Element zugeordnet werden sollte.

Mit der Importmethode kann ein Jump-Element nicht einer persönlichen Liste von Jump-Elementen zugeordnet werden.

Tag (optional)

Sie können Ihre Jump-Elemente durch Hinzufügen eines Tags in Kategorien organisieren. Diese Zeichenkette kann maximal 1024 Zeichen lang sein.

Kommentare (optional)

Sie können Kommentare zu Ihren Jump-Elementen hinzufügen. Diese Zeichenkette kann maximal 1024 Zeichen lang sein.

Jump-Richtlinie (optional)

Der Codename einer Jump-Richtlinie. Sie können eine Jump-Richtlinie angeben, um den Zugriff auf dieses Jump-Element zu verwalten.

Symbolischer Web-Jump-Link

Feld Beschreibung
Name

Der Name des Endpunkts, auf den dieser symbolische Jump-Link zugreifen soll. Dieser Name kennzeichnet das Element in den Sitzungsregisterkarten. Diese Zeichenkette kann maximal 128 Zeichen lang sein.

Jumpoint

Der Codename des Jumpoint, über den auf den Endpunkt zugegriffen wird.

Jump-Gruppe

Der Codename der Jump-Gruppe, die diesem Jump-Element zugeordnet werden sollte.

Mit der Importmethode kann ein Jump-Element nicht einer persönlichen Liste von Jump-Elementen zugeordnet werden.

Tag (optional)

Sie können Ihre Jump-Elemente durch Hinzufügen eines Tags in Kategorien organisieren. Diese Zeichenkette kann maximal 1024 Zeichen lang sein.

Kommentare (optional)

Sie können Kommentare zu Ihren Jump-Elementen hinzufügen. Diese Zeichenkette kann maximal 1024 Zeichen lang sein.

Jump-Richtlinie (optional)

Der Codename einer Jump-Richtlinie. Sie können eine Jump-Richtlinie angeben, um den Zugriff auf dieses Jump-Element zu verwalten.

Sitzungsrichtlinie (optional)

Der Codename einer Sitzungsrichtlinie. Sie können eine Sitzungsrichtlinie angeben, um die für dieses Jump-Element verfügbaren Berechtigungen zu verwalten.

URL

Die URL der Webseite. Die URL muss entweder mit http oder https beginnen.

Zertifikat verifizieren (optional)

1: Das Seitenzertifikat wird vor Sitzungsbeginn validiert. Wenn Probleme auftreten, wird die Sitzung nicht gestartet.
0: Das Seitenzertifikat wird nicht validiert.

Benutzernamen-Format passthru: Der Benutzername wird direkt vom Anmeldedaten-Anbieter durchgereicht. username_only: Wenn der Benutzername im Format UPN (nutzername@domäne) oder DLLN (DOMÄNE\\nutzername) vorliegt, wird die Domäne entfernt. Nur der Benutzername wird eingefügt.
Hinweis Benutzername-Feld Ein Abfrage-Selektor im CSS-Format, der das Benutzername-Feld identifiziert, um die anfängliche Anmeldedaten-Einfügung zu erleichtern. Wenn dieser Wert vorliegt und kein passendes Element gefunden wird, schlägt die Anmeldedaten-Einfügung fehl.
Hinweis Kennwortfeld Ein Abfrage-Selektor im CSS-Format, der das Kennwort-Feld identifiziert, um die anfängliche Anmeldedaten-Einfügung zu erleichtern. Wenn dieser Wert vorliegt und kein passendes Element gefunden wird, schlägt die Anmeldedaten-Einfügung fehl.
Hinweis Schaltfläche "Abschicken" Ein Abfrage-Selektor im CSS-Format, der die Schaltfläche "Abschicken" identifiziert, um die anfängliche Anmeldedaten-Einfügung zu erleichtern. Wenn dieser Wert vorliegt und kein passendes Element gefunden wird, schlägt die Anmeldedaten-Einfügung fehl.
Zeitüberschreitung bei der Authentifizierung Die Zeitspanne, die der Web-Jump-Client auf die Authentifizierung warten soll, bevor die Zeit abläuft. Gültige Werte sind 1, 2, 3, 5, 10, 15, 30

Weitere Informationen siehe Verwenden eines symbolischen Jump-Links zu einem Remote-System unter https://www.beyondtrust.com/docs/privileged-remote-access/how-to/jumpoint/jump-shortcuts.htm.

Endpunkt-Benutzerveinbarung

Endpunkt-Benutzereinwilligungskonfiguration für zutreffende Jump-Elemente aktivieren

Aktiviert ein Dropdown-Menü in der Zugriffskonsole, mit dem Endpunkt-Benutzervereinbarungsoptionen für individuelle Jump-Elemente konfiguriert werden können.

Titel

Passen Sie den Titel dieser Vereinbarung an. Der Endbenutzer sieht dies in der Titelleiste der Aufforderung. Sie können diesen Text für jegliche aktivierten Sprachen lokalisieren. Um auf den Standardtext zurückzusetzen, löschen Sie den Text aus dem Feld und speichern Sie dann das leere Feld.

Text

Geben Sie den Text für die Vereinbarung an. Sie können diesen Text für jegliche aktivierten Sprachen lokalisieren. Um auf den Standardtext zurückzusetzen, löschen Sie den Text aus dem Feld und speichern Sie dann das leere Feld.

Zeitüberschreitung bei der Annahme

Akzeptiert der Benutzer die Vereinbarung nicht innerhalb des festgelegten Annahme-Zeitlimits, wird die Vereinbarung entweder abgelehnt oder akzeptiert (abhängig von den Eigenschaften des Jump-Elements).

Automatisches Verhalten

Wählen Automatisch akzeptieren oder Automatisch ablehnen. Die Option Automatisch akzeptieren akzeptiert die Endpunkt-Vereinbarung automatisch bei Zeitüberschreitung und ermöglicht das Starten der Sitzung. Die Option Automatisch ablehnen lehnt die Endpunkt-Vereinbarung automatisch ab und verhindert das Starten der Sitzung.

Jump-Element-Einstellungen

Gleichzeitige Jumps

Für Jump-Client, Lokaler Jump, Remote-Jump, Remote-VNC und Shell Jump.

Setzen Sie diese Option auf Bestehender Sitzung beitreten, wenn mehrere Benutzer gleichzeitig auf das gleiche Jump-Element zugreifen können sollen, ohne von einem anderen Benutzer zur Teilnahme an einer aktiven Sitzung eingeladen werden zu müssen. Der erste Benutzer, der auf das Jump-Element zugreift, wird Eigentümer der Sitzung. Benutzer in einer freigegebenen Jump-Sitzung sehen sich und können miteinander chatten.

Wählen Sie hier Jump verbieten, um sicherzustellen, dass nur ein Benutzer gleichzeitig einen Jump zu einem Jump-Element durchführen kann. Nur eine Einladung durch den Benutzer, der die Sitzung erstellt hat, ermöglicht es einem weiteren Benutzer, auf die Sitzung zuzugreifen.

Diese Einstellung gilt für die folgenden Jump-Element-Typen: Jump Client, Lokaler Jump, Remote-Jump, Remote-VNC und Shell Jump.

Für Remote-RDP

Setzen Sie diese Option auf Neue Sitzung starten, wenn mehrere Benutzer gleichzeitig auf das gleichen Jump-Element zugreifen können sollen, ohne von einem anderen Benutzer zur Teilnahme an einer aktiven Sitzung eingeladen werden zu müssen. Bei Remote-RDP können mehrere Benutzer auf ein Jump-Element zugreifen, aber jeder Zugriff startet eine unabhängige Sitzung.

Legen Sie hier Jump verbieten fest, um sicherzustellen, dass nur ein Benutzer gleichzeitig einen Jump zu einem Jump-Element durchführen kann. Nur eine Einladung durch den Benutzer, der die Sitzung erstellt hat, ermöglicht es einem weiteren Benutzer, auf die Sitzung zuzugreifen.

Diese Einstellung gilt nur für Jump-Elementtypen mit Remote-RDP.

Externe Werkzeuge

Benutzern das Öffnen von Remote-RDP-Jump-Verknüpfungen mit einem externen Tool erlauben

Wenn aktiviert, können Sie Ihr eigenes RDP-Werkzeug für Remote-RDP-Jump-Verknüpfungen verwenden.

Shell Jump-Filterung

Erkannte Shell-Eingabeaufforderungen

Geben Sie pro Zeile einzelne reguläre Ausdrücke ein, die mit den Befehlsshell-Eingabeaufforderungen in Ihren Endpunkt-Systemen übereinstimmen. Ein regulärer Ausdruck sollte nur mit der letzten Zeile einer mehrzeiligen Eingabeaufforderung übereinstimmen.

Validierung der Übereinstimmung von Shell-Eingabeaufforderungen

Geben Sie eine die Shell-Eingabeaufforderung eines vorhandenen Endpunktes ein, und die Ausgabe gibt an, ob sie mit einem der regulären Ausdrücke auf der Liste übereinstimmt. Mit dieser Funktion können Sie Ihre regulären Ausdrücke testen, ohne eine Sitzung starten zu müssen.